Deutsch / English
Reset
v
v
v

Domino Effekt


2014 DOK Leipzig, Dok Deutscher Wettbewerb
Deutschland, Polen | 2014 | 76 Minuten | abchasisch, russisch | deutsche Untertitel | Deutsche Premiere
Back to film list
Zurück
Domino Effekt | Domino Effekt


KATALOGTEXT
Zurzeit ist es ruhig in Abchasien, dem halbautonomen kaukasischen Zwergenstaat. Zu ruhig, findet Sportminister Rafael. Mit der sturköpfigen Zielstrebigkeit eines Don Quichotte will er mittels Sport – so funktionierte das zu Sowjetzeiten ja auch – Abchasien wieder zu alten Ehren zurückführen. Ungeachtet der heute verrosteten Schiffe, die wie gestrandete Wale vor den Stränden liegen, und der hoffnungslos vor sich hin welkenden Prunkbauten an der Promenade Sochumis, kämpft er für sein Event: eine Domino-Weltmeisterschaft. Mit bewundernswerter Entschlossenheit trotzt Rafael allen Widrigkeiten: dem fehlenden Strom, der Talentlosigkeit der Sportler und den Tränen seiner Frau, der Moskauer Sängerin Natascha, die für ihn ihre Heimat aufgab. Sie fühlt sich fremd und zerrieben im Kulturstreit zwischen Russland und Georgien, die beide territoriale Ansprüche auf die Region erheben. Nahezu meisterlich ist es Elwira Niewiera und Piotr Rosołowski gelungen, die privaten Familienkonflikte einer Mesalliance mit den zuweilen ins Absurde gehenden politischen Realitäten Abchasiens spiegelbildlich zu verbinden. So, wie das Paar sich noch finden muss, ist das Land auf der Suche nach sich selbst. Der lang nachhallende Schlager zur abchasischen Hauptstadt jedenfalls ist schon mehr als ein Anfang.
Cornelia Klauß
Credits
Originaltitel: Domino Effekt
Land: Deutschland, Polen
Jahr: 2014
Sprache: abchasisch, russisch
Untertitel: deutsche
Laufzeit: 76 Minuten
Format: DCP
Farbe: Colour
Regie: Elwira Niewiera, Piotr Rosołowski
Produktion: Ann Carolin Renninger, Thomas Kufus, Anna Wydra
Kamera: Piotr Rosołowski
Schnitt: Karoline Schulz, Andrzej Dąbrowski
Musik: Maciej Cieślak
Ton: Marcin Lenarczyk, Tomasz Wieczorek
Buch: Piotr Rosołowski, Elwira Niewiera
Website:
KONTAKT
Ann Carolin Renninger
zero one film
email: anncarolin@zeroone.de

SHARE THIS FILM

Annotationsverweis
Die Texte zu den Filmen in den Wettbewerbsprogrammen Dokumentarfilm und im Internationalen Programm wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.